Schorskes Wien: Eine Neuerfindung

von: Heidemarie Uhl, Edward Timms, Stadler, Hubert Christian Ehalt

Picus, 2013

ISBN: 9783711751584 , 48 Seiten

Format: ePUB

Kopierschutz: Wasserzeichen

Windows PC,Mac OSX geeignet für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Apple iPod touch, iPhone und Android Smartphones

Preis: 6,99 EUR

Mehr zum Inhalt

Schorskes Wien: Eine Neuerfindung


 

Mit seinen Forschungen über die Wiener Gesellschaft und Kulturlandschaft des Fin de Siècle hat der amerikanische Kulturhistoriker Carl E. Schorske nicht nur einen wesentlichen Beitrag zur Kulturgeschichte Österreichs geleistet, er hat auch das Selbstverständnis der Wiener Kulturlandschaft geprägt und, daraus resultierend, den Kulturtourismus der österreichischen Hauptstadt zum Blühen gebracht.In vier Beiträgen würdigen der Kulturhistoriker Hubert Christian Ehalt, der Wissenschaftstheoretiker Friedrich Stadler, der Historiker Edward Timms und die Historikerin Heidemarie Uhl den Menschen und Forscher Schorske: Mit seinem bahnbrechenden Werk 'Wien um 1900' stellte er der historischen Erzählung ein neues Narrativ zur Verfügung, das mit Begeisterung angenommen wurde.

Hubert Christian Ehalt, Wissenschaftsreferent der Stadt Wien und Koordinator der Wiener Vorlesungen; Professor an der Universität Wien und an der Universität für Angewandte Kunst Wien. Im Picus Verlag veröffentlichte er zahlreiche Wiener Vorlesungen, darunter 'Analysen und Bewertungen zur Zeit' (1997), 'Kunst und Kultur am Ausgang des 20. und am Beginn des 21. Jahrhunderts' (2008, gemeinsam mit Eric J. Hobsbawm) und 'Kunst, Wissenschaft und Wirtschaft im Diskurs' (2014, gemeinsam mit Konrad Paul Liessmann und Robert Hubert Pfaller).