Zur verfassungsrechtlichen Zulässigkeit von Nichtanwendungserlassen im Steuerrecht

von: Matthias Wegmann

GRIN Verlag , 2013

ISBN: 9783656345633 , 35 Seiten

Format: PDF, ePUB

Kopierschutz: frei

Windows PC,Mac OSX geeignet für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Apple iPod touch, iPhone und Android Smartphones

Preis: 12,99 EUR

Mehr zum Inhalt

Zur verfassungsrechtlichen Zulässigkeit von Nichtanwendungserlassen im Steuerrecht


 

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Jura - Steuerrecht, Note: 12, Universität Hamburg (Rechtswissenschaften), Sprache: Deutsch, Abstract: A.Einführung I. Allgemeiner Grundriss der Problematik II. Hintergrund und Bedeutung der Problematik III. Praktische Beispiele für Nichtanwendungserlasse 1. Nichtanwendungserlass vom 20.10.1994 2. Nichtanwendungserlass vom 28.03.2007 IV. Gang der Darstellung B.Natur der Nichtanwendungserlasse I. Formelle Natur und Regelungsgehalt der Nichtanwendungserlasse II. Formen von Nichtanwendungserlassen III. Veröffentlichungspraxis für die Nichtanwendungserlasse 1. Formelle Legitimation zum Erlass 2. Praktische Umsetzung C.Natur der höchstrichterlichen Rechtssprechung I. Veröffentlichungspraxis der höchstrichterlichen Entscheidungen II. Rechtskraftwirkung höchstrichterlicher Urteile 1. Rechtskraftwirkung der Urteile gem. § 110 FGO 2. Verbindlichkeit der BVerfG-Entscheidungen gem. § 31 Abs. 1 BVerfGG III. Bisherige Schlussfolgerung D.Verfassungsrechtliche Zulässigkeit im Einzelnen I. Überblick II. Verfassungsrechtliche Zulässigkeit im Rahmen der Grundrechte 1. Handlungsfreiheit gem. Art. 2 Abs. 1 GG 2. Gleichheitsgrundsatz gem. Art. 3 Abs. 1 GG Begründung des Bundesfinanzministeriums 3. Effektiver Rechtsschutzes gem. Art 19 Abs. 4 GG III. Verfassungsrechtliche Zulässigkeit im Rahmen der Rechtsstaatsprinzipien. 1. Gewaltenteilungsgrundsatz 2. Grundsatz der Gesetzmäßigkeit a) Bindungswirkung aus konkretisierten Verfassungsgrundsätzen b) Richterrecht als Rechtsquelle i.S.d. Art. 20 Abs. 3 GG aa) Rechtsfortbildung als Begründung für eine allgemeine Bindungswirkung bb) Bindungswirkung von Gewohnheitsrecht E.Zusammenfassung I. Ergebnis II. Folge Anhang - Einzelne Nichtanwendungserlasse 1. Teilbetriebliche steuerliche Behandlung der Akkumulationsrücklage; Auswirkung auf die Gewerbesteuer 2. TeilVerhältnis von § 8 Abs. 2 und Abs. 3 EStG bei der Bewertung von Sachbezügen 3. TeilRückstellungen für sog. Anpassungsverpflichtungen (nach TA Luft)