'Rechtsstaat' oder 'Rule of Law' - Von den Tücken der Übersetzung juristischer Begriffe

von: Maximilian Grimmeiß

GRIN Verlag , 2012

ISBN: 9783656324003 , 18 Seiten

Format: PDF, ePUB

Kopierschutz: frei

Windows PC,Mac OSX geeignet für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Apple iPod touch, iPhone und Android Smartphones

Preis: 8,99 EUR

Mehr zum Inhalt

'Rechtsstaat' oder 'Rule of Law' - Von den Tücken der Übersetzung juristischer Begriffe


 

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Jura - Andere Rechtssysteme, Rechtsvergleichung, Note: 16.0, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, Veranstaltung: Proseminar Rechtsvergleichung im Öffentlichen Recht, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Rechtsvergleichung und die Rechtslinguistik befassen sich unter anderem mit dem Übersetzen von juristischen Texten, wobei aber der Übertragung von einzelnen Termini eine Kernrolle zuerkannt wird. In dieser Arbeit werden hierzu die Übersetzung von 'Rechtsstaat' und 'Rule of Law' und die damit verbundenen Probleme näher beleuchtet. Dazu wird in drei Schritten versucht, die beiden Rechtsbegriffe in die jeweils andere Sprache zu übertragen. Begonnen wird dabei mit dem Versuch einer wörtlichen Übersetzung, gefolgt von einer synonymen Verwendung der korrespondierenden Begriffe und schließlich wird mit einer Umschreibung geendet. In einem Anhang werden zwei weitere Probleme der juristischen Übersetzung von Rechtsbegriffen aufgezeigt, die bei 'Rule of Law' und 'Rechtsstaat' nicht auftreten.

Maximilian Grimmeiß, Dipl.Jur., hat an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg und am Trinity College Dublin Jura mit Schwerpunkt im Bank-und Kapitalmarktrecht studiert. Er war zudem als Hilfskraft am Institut für Strafrecht tätig und arbeitete als Praktikant an der Deutschen Botschaft in Canberra, Australien, und bei Linklaters LLP in Frankfurt a.M. und London. Herr Grimmeiß befindet sich zur Zeit in London auf dem Weg zur Qualifikation als Solicitor of England and Wales.