Papierküsse - Briefe eines jüdischen Vaters aus der Haft 1942/43

von: Pali Meller, Dorothea Zwirner

Klett-Cotta, 2012

ISBN: 9783608102871 , 152 Seiten

Format: ePUB

Kopierschutz: Wasserzeichen

Windows PC,Mac OSX geeignet für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Apple iPod touch, iPhone und Android Smartphones

Preis: 14,99 EUR

Mehr zum Inhalt

Papierküsse - Briefe eines jüdischen Vaters aus der Haft 1942/43


 

»Bald habe ich Geburtstag und werde keinen Gutenmorgenkuss von Euch haben. Aber geschenkt wird nichts! Heb ihn mir gut auf - eines Tages komme ich und hole mir alle versäumten Küsse... Bis dahin bleibt es bei Papierküssen - und davon schickt Dir diesmal 365 Stück Dein Dich liebender Papa.« »Ich bin weit weg und dahin, wo ich jetzt bin, führt kein Weg für kleine Kinder. Aber denke daran, wie es anderen Kindern geht: die meisten Väter sind im Krieg, sind oft schon Jahre weg, und können nicht mal so oft schreiben wie ich.« Ein bewegendes Dokument der Menschlichkeit in Zeiten des Hasses Bisher kaum erforscht: Juden in deutschen Haftanstalten in der NS-Zeit

Pali Meller geb. 18.6.1902 in Sopron/Ödenburg (Ungarn), gestorben am 31.3.1943 im Zuchthaus Brandenburg-Görden, studierte Architektur in Wien, Stuttgart, Karlsruhe und Rom. Er arbeitete zunächst in Rotterdam als Assistent des Architekten J. J. P. Oud, dann im Büro von Otto Bartning in Berlin. Die Herausgeberin Dorothea Zwirner hat Geschichte und Kunstgeschichte studiert. Sie lebt und arbeitet in Berlin.