Treibjagd durch Unterfranken - Ein Kriminalroman zwischen Fiktion und Realität

Treibjagd durch Unterfranken - Ein Kriminalroman zwischen Fiktion und Realität

von: Rainer Greubel

Rainer Greubel, 2006

ISBN: 9783956901829 , 212 Seiten

Format: PDF, ePUB, OL

Kopierschutz: DRM

Windows PC,Mac OSX geeignet für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Apple iPod touch, iPhone und Android Smartphones Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 9,63 EUR

  • Draußen nur Männchen
    Sturm im Elfenland
    Der Pilot - Die Weisheit wartet über den Wolken
    Das Flammenzeichen - SIGMA Force - Thriller
    Das Mitternachtskleid - Ein Märchen von der Scheibenwelt
    Leonardo da Vinci - Die Lebensgeschichte
  • Verfallen - Thriller
    Sonea 2 - Die Heilerin - Roman
    Die Tränen der Götter - Roman

     

     

     

     

     

     

 

Mehr zum Inhalt

Treibjagd durch Unterfranken - Ein Kriminalroman zwischen Fiktion und Realität


 

Schauplatz des Geschehens ist ganz Unterfranken mit seinen Städten und Dörfern sowie den Mittelgebirgen Spessart, Rhön, Haßberge und Steigerwald.
„Treibjagd durch Unterfranken“ beginnt mit einer Leiche, die in der Badewanne eines Hotels liegt. Wie sich im Laufe der Geschichte herausstellt, ist der Tote ein reicher Geschäftsmann, der zunächst einer Sekte mit Sitz im unterfränkischen Raum beigetreten war, nun aber wieder aussteigen wollte.
Ferner geht es um einen skrupellosen Professor, der in seiner Privatklinik Organtransplantationen mit dubioser Herkunft der Organe durchführt. Außerdem leitet der Mediziner die Klinik und die Forschungsabteilung der Sekte. Um Macht und Geld zu mehren, ist ihm jedes Mittel recht.
Das Thema pro und contra Jagd bildet einen weiteren Handlungsstrang. Auf Pirschgängen und Treibjagden erfährt der Leser vieles über die heimische Natur und Geschichte.
Ein mutiger Reporter gibt Einblicke in unterfränkische Kommunalpolitik und zeigt in ironischen bis satirischen Kommentaren Fehlverhalten, Eitelkeiten, Bestechlichkeit und Machtstreben auf. Es geht um die Käuflichkeit von Entscheidungsträgern, die Egotrips von Bürgermeistern, Prestigeobjekte in Schweinfurt und Würzburg, den Bau von zahllosen Umgehungsstraßen und um zweifelhafte Umweltgutachten und Biotopkartierungen.
Die Handlungsstränge berühren sich immer wieder und führen schließlich zum Finale zusammen.

Kritik aus der Tageszeitung Main-Post:
„Der nach „Ihr Kunstbanausen!“ zweite Kriminalroman von Rainer Greubel greift eine Vielzahl von Themen auf, die in Unterfranken tatsächlich im Gespräch sind. Das Geschriebene durchdringt eine ironische bis sarkastische Zweideutigkeit, die viel Raum für Phantasie und Spekulationen beim Leser zuläßt.“

Autor: Rainer Greubel, Würzburg, im Selbstverlag als gedrucktes Buch erschienen 2006