Welche Strafvorschriften kommen bei der Entziehung virtueller Gegenstände neben Betrug und Erpressung in Betracht?

von: Jonas Maierthaler

GRIN Verlag , 2017

ISBN: 9783668475861 , 38 Seiten

Format: PDF

Kopierschutz: frei

Windows PC,Mac OSX geeignet für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's

Preis: 12,99 EUR

Mehr zum Inhalt

Welche Strafvorschriften kommen bei der Entziehung virtueller Gegenstände neben Betrug und Erpressung in Betracht?


 

Studienarbeit aus dem Jahr 2017 im Fachbereich Jura - Strafrecht, Note: 16 Punkte, Universität Regensburg, Sprache: Deutsch, Abstract: Dies ist eine Seminararbeit aus dem Bereich IT-Strafrecht und behandelt die Frage, wie mit einem 'Diebstahl' von Items in Onlinespielen strafrechtlich umgegangen werden soll. Neben der Behandlung der einschlägigen Normen aus dem StGB, findet auch eine kurze Urteilsanmerkung statt. In der heutigen Zeit hat sich das Leben von der realen Welt immer weiter in die virtuelle Welt verschoben. Vor allem findet die Kommunikation zu einem großen Teil online, mittels Smartphones und sozialen Netzwerken, statt. Auch die Arbeitsweisen in der Berufswelt haben sich schon längst digitalisiert. Nicht verwunderlich ist daher, dass es auch eine Vielzahl von Freizeitbeschäftigungen in der virtuellen Welt gibt. Einige der beliebtesten Angebote sind dabei die Onlinespiele. Besonderes Ansehen genießen die sogenannten MMORPGs, also massively multiplayer online role-playing games. Allein etwa in World of Warcraft tummelten sich im Jahre 2015 über fünf Millionen Spieler und 2010 sogar zwölf Millionen Spieler. Insgesamt gab es im Jahr 2014 in Deutschland 16 Millionen Nutzer von Online- oder Browserspielen.