Soziale Rechte 1998-2005 - Die Wohlfahrtsstaatsreformen der rot-grünen Bundesregierung

von: Florian Blank

VS Verlag für Sozialwissenschaften (GWV), 2010

ISBN: 9783531927473 , 253 Seiten

Format: PDF, OL

Kopierschutz: Wasserzeichen

Windows PC,Mac OSX Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 40,00 EUR

  • Rethinking Engineering Education - The CDIO Approach
    Education for the 21st Century - Impact of ICT and Digital Resources - IFIP 19th World Computer Congress, TC-3 Education, August 21-24, 2006, Santiago, Chile
    Training for Work in the Informal Micro-Enterprise Sector - Fresh Evidence from Sub-Sahara Africa
    Competencies, Higher Education and Career in Japan and the Netherlands
    Quality Assurance in Higher Education - Trends in Regulation, Translation and Transformation
    Opening the Research Text - Critical Insights and In(ter)ventions into Mathematics Education
  • Planning Chinese Characters - Reaction, Evolution or Revolution?
    New Directions for Situated Cognition in Mathematics Education
    Philosophical Perspectives on Lifelong Learning
    Researching Design Learning - Issues and Findings from Two Decades of Research and Development
    Argumentation in Science Education - Perspectives from Classroom-Based Research
    Model Based Learning and Instruction in Science
 

Mehr zum Inhalt

Soziale Rechte 1998-2005 - Die Wohlfahrtsstaatsreformen der rot-grünen Bundesregierung


 

Dieses Buch dokumentiert und analysiert die qualitativen Veränderungen im deutschen Wohlfahrtsstaat zwischen 1998 und 2005. Der gewählte Blickwinkel rückt soziale Rechte in den Mittelpunkt, die Ansprüche Einzelner auf Transfers, Güter und Dienstleistungen in bestimmten Situationen. Unter Zuhilfenahme eines aus der vergleichenden Wohlfahrtsstaatsforschung gewonnenen Analyserahmens wird ein umfassendes Bild der sozialpolitischen Reformen der rot-grünen Bundesregierung in den Bereichen Alterssicherung, Gesundheit, Beschäftigung und Pflege gezeichnet.

Florian Blank ist Wissenschaftler im Bereich Sozialpolitik am Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Institut (WSI) der Hans-Böckler-Stiftung.