Das kalte Land

von: Brigitte Blobel

hockebooks, 2016

ISBN: 9783957511249 , 360 Seiten

Format: ePUB

Kopierschutz: frei

Windows PC,Mac OSX geeignet für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Apple iPod touch, iPhone und Android Smartphones

Preis: 4,99 EUR

Mehr zum Inhalt

Das kalte Land


 

Noch immer fühlt Leonie sich hoch im Norden fremd, wo ewig der Wind bläst, wo die Fischer in langem Stiefeln im Wasser stehen, wo manchmal an ihrer Türklinge ein Dorsch hängt, wo ihre Tochter Annkatrin aufwächst, ein aufsässiger Teenager mit roten Haaren, der weder ihr noch ihrem Vater Tjark ähnlich sieht. Die Nachbarn beäugen sie immer noch misstrauisch, nach all den Jahren, als erwarten sie, dass ihr dunkles Geheimnis irgendwann ans Licht kommt und ihnen recht gibt in ihrer Ablehnung. Und tatsächlich holt die Vergangenheit sie in diesem schönen heißen Sommer wieder ein. Sie war damals 17, von ihren Eltern nach Frankreich abgeschoben und zutiefst unglücklich. Doch da tauchte dieser Tjark auf, dieser freundliche Norddeutsche , der sie mitnahm in seine Heimat, ohne viele Fragen zu stellen, und dem sie dafür ewig dankbar sein möchte. Doch dann passiert etwas, das ihr fragiles Glück zu vernichten droht. Der Roman von Brigitte Blobel ist eine Überraschung. Sie kennt das Land, sie kennt die Charaktere dieser Menschen sehr genau. Ein seltenes, beeindruckendes und bedrohliches Buch über das Fremdsein und den Mut, bei sich selbst zu bleiben.

Brigitte Blobel hat Reportagen für viele große Magazine (Stern, Geo, Merian, Playboy, Harpers Bazaar) geschrieben, bevor sie in die Belletristik wechselte. Ihr erster Roman »Alsterblick« wurde gleich ein Bestseller, ebenso »Der Ruf des Falken«, »Das kalte Land«, etc. Heute schreibt sie vor allem Drehbücher für TV-Filme wie »Der Herbst des Patriarchen« (mit Mario Adorf) oder Almuth und Rita (mit Senta Berger und Cornelia Froboess). Ihre Jugendromane zu aktuellen Themen wurden mehrfach ausgezeichnet und in mehr als 20 Sprachen übersetzt. Nach vielen Jahren auf Mallorca, wo sie Wein anbauten und Olivenöl produzierten, lebt sie mit ihrem Mann, dem Politikjournalisten Wolfram Bickerich wieder in Hamburg.