Almanach Entwicklungspolitik 2015 - Das Caritas-Jahrbuch zur humanitären Schweiz. Schwerpunkt: Perspektiven der Entwicklungszusammenarbeit

Almanach Entwicklungspolitik 2015 - Das Caritas-Jahrbuch zur humanitären Schweiz. Schwerpunkt: Perspektiven der Entwicklungszusammenarbeit

von: Iwona Swietlik

Caritas Schweiz, 2015

ISBN: 9783855921379 , 280 Seiten

Format: ePUB

Kopierschutz: DRM

Windows PC,Mac OSX geeignet für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Apple iPod touch, iPhone und Android Smartphones

Preis: 34,90 EUR

Mehr zum Inhalt

Almanach Entwicklungspolitik 2015 - Das Caritas-Jahrbuch zur humanitären Schweiz. Schwerpunkt: Perspektiven der Entwicklungszusammenarbeit


 

Anmerkungen


1 Ich danke Rudolf Dannecker für die kritische Lektüre eines ersten Entwurfs dieses Textes.

2 Detaillierte Angaben finden sich in Waldburger et al., 2012, S. 37.

3 Bundes-Blatt, 1971, Band II, S. 1651.

4 «Aargauer Zeitung», 30. 3. 2001, zitiert in: Waldburger et al., S. 192.

5 So an der 3. UNO-Weltkonferenz zu «Disaster Risk Reduction» in Sendai (Japan) 2015: https://www.eda.admin.ch/deza/de/home/themen/katastrophenvorsorgenothilfeundwiederaufbau/katastrophenvorsorge.html

6 OECD, 2014, S. 91.

7 Art. 54 BV: «Der Bund setzt sich ein für die Wahrung der Unabhängigkeit der Schweiz und für ihre Wohlfahrt; er trägt namentlich bei zur Linderung von Not und Armut in der Welt, zur Achtung der Menschenrechte und zur Förderung der Demokratie, zu einem friedlichen Zusammenleben der Völker sowie zur Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlagen.»

8 Schrötter, 1981.

9 Die neue Organisation heisst «Helvetas Swiss Intercooperation», wird hier aber weiterhin Helvetas genannt.

10 Siehe die erst 2015 (!) publizierten historischen Daten der Zollverwaltung:
http://www.ezv.admin.ch/themen/04096/04101/05233/05672/index.html?lang=de

11 Siehe z. B. «Tages-Anzeiger», 21. 1. 2014, S. 5.

12 Waldburger et al., 2012, S. 146.

13 Die Osthilfe ist gesetzlich immer noch befristet. Der Bundesrat schlägt jedoch eine Verlängerung ab 2017 um weitere zehn Jahre vor.

14 Die Volkswirtschaft, Nr. 7–8/2011, S. 14.

15 Stöckli Bruno: Das schweizerische Gegenwertfonds-Programm: Resultate und Auswertungen ausgewählter Erfahrungen. Dezember 2009, S. iii.

16 Siehe DEZA: Klimawandel und Entwicklung: Doppelte Dividende. Erfahrungsbericht der Schweizer Entwicklungszusammenarbeit. Bern, 2012.

17 OECD, 2014, S. 88

18 Siehe NZZ, 29. 9. 2000, S. 87.

19 Siehe z. B. NZZ, 21. 10. 2014, S. 29.

20 Waldburger et al., 2012, S. 62.

21 Angaben gemäss Bundesamt für Statistik für 2012.

22 2011 lag der Durchschnitt der Mitgliedsländer im Entwicklungskomitee der OECD bei 3 Prozent. OECD, 2014, S. 48.

23 Siehe https://www.eda.admin.ch/deza/de/home/partnerschaften_auftraege/multilaterale-organisationen.html

24 Botschaft 2013–16, S. 2769.

25 Waldburger et al., 2012, S. 60.

26 OECD, 2014, S. 40.

27 Diener Franziska: Die Schweizerische Stiftung für technische Entwicklungshilfe (Swisscontact) 1956–1971. 2012. https://www.afz.ethz.ch/images/.../Lizenziatsarbeit_Franziska_Diener.pdf

28 Siehe Bürgi, Imfeld, 2004, mit Ausführungen auch zu den anderen Initiativen, S. 132–133,190–191.

29 Waldburger et al., 2012, S. 185.

30 http://www.swissfairtrade.ch/fairer-handel/zahlen-und-fakten/ und http://www.maxhavelaar.ch/de/fairtrade/ueber-max-havelaar/jubilaeum/entwicklung-national-und-international/

31 Siehe https://www.zewo.ch/guetesiegel/bedeutung

32 DEZA, https://www.eda.admin.ch/deza/de/home/aktivitaeten_projekte/zahlen_und_statistiken/statistische-tabellen.html

33 OECD, 2014, S. 111.

34 The Reality of Aid, 2014, S. 13. http://www.realityofaid.org/roa_report/rethinking-partnerships-in-a-post-2015-world-towards-equitable-inclusive-and-sustainable-development/

35 Schweizerischer Bundesrat, 2012, S. 2763–2765.

36 OECD, 2014, S. 20.

37 Bericht der GPK des Ständerates vom 21. 8. 2009. http://www.admin.ch/opc/de/federal-gazette/2010/1367.pdf

38 Siehe Gerster, 1995, S. 70.

39 DEZA, 2011, S. 23.

40 NZZ Folio, Nr. 12/1995, S. 37.

41 CEPS Philanthropie Aktuell, Nr. 1/15. https://ceps.unibas.ch/service/philanthropie-aktuell-abonnieren/

42 http://www.aidtransparency.net/

43 Siehe dazu https://www.eda.admin.ch/deza/de/home/resultate_und_wirkung/wirkungs-_und_jahresberichte.html

44 SECO: Jahresbericht 2013, Juni 2014. http://www.seco-cooperation.admin.ch/themen/01033/01130/05120/index.html?lang=de

45 DEZA: SDC’s Evaluations. Evaluations completed in 2013. 2014. https://www.eda.admin.ch/deza/de/home/resultate_und_wirkung/evaluationen.html

46 OECD, 2012, S. 83.

47 Wilhelm, 2012. DEZA: 50 Years Nepal-Swiss Development Partnership 1959–2009. Kathmandu/Bern, 2009.

48 Gerster Richard: Swissness made in India. Wirtschaftliche Entwicklung und die Zusammenarbeit Schweiz - Indien. Orell Füssli, Zürich, 2008.

49 Society Switzerland - Bhutan: Far apart and close together. Bhutan and Switzerland – Partners in Development since 1950. Ohne Jahr.

50 DEZA/SECO: Schweiz - Mosambik. 30 Jahre bilaterale Zusammenarbeit von 1979 bis 2009. Bern, 2009.

51 DEZA: Capitalisation de 30 ans de la DDC au Benin, herausgegeben von Emmanuelle Berny, Cotonou, 2011.

52 Eidgenössische Finanzkontrolle, 2013. http://www.efk.admin.ch/index.php?option=com_content&view=article&id=184&Itemid=179&lang=de

53 «Tages-Anzeiger», 27. 11. 2013.

54 Dazu Pallmann Martin, in: Holenstein, 2010, S. 188–196.

55 Dazu Chappatte Serge, in: Holenstein, 2010, S. 177–180.

56 Zürcher Lukas: Schweizer Entwicklungszusammenarbeit in Ruanda.
http://www.wirkamenumzuhelfen.ch/index.php?menuid=19

57 DEZA, 2011, S. 23.

58 Wilhelm, 2012, S. 263–295. DEZA, 2011, S. 20.

59 Holenstein, 2010, S. 221.

60 OECD, 2014, S. 40.

61 Siehe Hug, Mesmer, 1993, S. 350–362.

62 Ebd., S. 460–477.

63 OECD, 2014, S. 93.

64 Beti Dino, in: DEZA, 2011, S. 9.

65 Das belegt der Bericht 2014 des Center for Global Development (CGD), wo die Schweiz in keiner der vier Beurteilungskategorien die Top Ten erreicht. CGD, 2014, The Quality of Official Development Assistance 2014. http://www.cgdev.org/page/quality-oda-quoda?callout=4-5

66 Vgl. Deutsches Institut für Entwicklungspolitik (DIE): Darstellung von Ergebnissen in der Entwicklungszusammenarbeit – Risiken und Grenzen, Nr. 4/2014, Bonn.

67 OECD, 2014, S. 70–72.

68 Siehe https://www.eda.admin.ch/deza/de/home/themen/fragile-kontexte-und-praevention/arbeit_der_deza_infragilenkontexten.html; eine Evaluation zeigt Verbesserungsbedarf auf: http://www.admin.ch/dokumentation/studien/detail/index.html?lang=de&studienid=68

69 OECD, 2014, S. 20.

70 Letztmals in OECD, 2014, S. 39.

71 «Tages-Anzeiger», 1. 10. 2013.

72 EDA: Bericht über die aussenpolitischen Schwerpunkte der Legislatur (aussenpolitische Strategie 2012–2015). Bern, 2012. www.news.admin.ch/NSBSubscriber/message/attachments/26149.pdf

73 Schweizerischer Bundesrat: Aussenpolitischer Bericht 2013. Bern, 2014. http://www.admin.ch/opc/de/federal-gazette/2014/1055.pdf

74 Gerster, 2011, S. 14/15. http://www.gersterconsulting.ch/sites/res_globalisation.html

75 Schweizerischer Bundesrat: Bericht über die Nord-Süd-Beziehungen der Schweiz in den 90er-Jahren («Leitbild Nord-Süd») vom 7. März 1994, S. 3.

76 Swiss Development Cooperation/European Centre for Development Policy Management: Putting Policy Coherence for Development into Perspective. Supporting Switzerland’s promotion of PCD in commodities, migration and tax policy. 2013.
http://www.admin.ch/dokumentation/studien/detail/index.html?lang=de&studienid=199

77 http://www.parlament.ch/d/suche/seiten/geschaefte.aspx?gesch_id=20143671

78 http://konzern-initiative.ch/

79 OECD: Switzerland – DAC Peer Review of Development Co-operation. Paris, 2014.
http://www.oecd.org/dac/peer-reviews/switzerland.htm

80 OECD, 2014, S....